Wie lange dauert ein Kurs?

Ein Kurs besteht aus mind. 12 Stunden, die in 5 Einheiten aufgeteilt sind. Diese sind aufbauend und finden im Abstand von einer Woche statt.

 

Zwischen den Modulen ist genügend Zeit, die verschiedenen Inhalte weiter zu vertiefen und die Übungen zu wiederholen. Das Buch und die Kurs- Materialien, die du erhältst, werden dich unterstützen. In den fortlaufenden Einheiten werden Erfahrungen und Fragen besprochen und Neues hinzugefügt.
 

Kann ich den Kurs auch ohne Partner machen?

Ja, absolut. Jedoch ist das Konzept so ausgelegt, dass eine Vertrauensperson am Kurs teilnimmt, die die werdende Mama dann auch bei der Geburt begleitet.

 

Diese Person muss nicht der Partner sein. Es kann auch die Mutter, FreundIn, eine Doula, etc. sein. Ihre Aufgabe ist es, während der Geburt der „Manager“ der Gebärenden und ihres Kindes zu sein, die Geburtsatmosphäre zu schützen und die Mutter mental, emotional und in ihrer Entspannung zu unterstützen.

Ersetzt dieser Kurs einen Geburtsvorbereitungskurs bei einer Hebamme oder medizinische Beratung?

Ein klares "Nein". Die Methoden und die Techniken von HypnoBirthing sollen weder einen medizinisch, anatomisch genauen Überblick über Schwangerschaft und Geburt geben, noch eine medizinische Beratung oder Verfahrensweise darstellen. Der Inhalt des Programms kann die Beratung durch einen Arzt oder eine Hebamme nicht ersetzen.

 

Personen, die den Handlungsleitungen folgen, die im Buch oder durch das HypnoBirthing-Programm empfohlen werden, tun dies auf ihre eigene Verantwortung.

 

Die Empfehlungen von HypnoBirthing stehen im Einklang mit den Vorgaben der World Health Organisation (WHO) zum Thema Geburt.

In welcher Zeit der Schwangerschaft ist es sinnvoll, einen HypnoBirthing Kurs zu machen?

Der Kurs kann jederzeit nach dem ersten Trimester stattfinden, also ab der 15. Schwangerschaftswoche. HypnoBirthing ist ein ganzheitliches Programm für die Schwangerschaft und die Geburt.

 

Es ist sinnvoll, früh und entspannt die Techniken zu erlernen, damit diese bei der Geburt möglichst intuitiv zur Verfügung stehen. Der ideale Kursstart liegt zwischen der 20. und 34. Schwangerschaftswoche. Für alle Terminfragen stehe ich gerne zu Verfügung.

Schmerzfreie Geburt – geht das?

Ich möchte HypnoBirthing nicht als komplett “schmerzfreie” Methode angeben. Aber diese Methode stärkt das Vertrauen in den eigenen Körper. Du lernst, dich mit bestimmten Atem- und Entspannungs-Techniken, liebevoll und gelassen, auf die Geburt vorzubereiten. Der Körper kann sich durch Selbsthypnose während der Geburt optimal entspannen. Die Schmerzen werden gemildert und die körpereigenen Ressourcen werden aktiviert und gestärkt.